YouTube Premium ab 1,40 €: Günstig über VPN (Türkei, Ukraine, Ghana)

YouTube Premium günstiger per VPN

Die Preise von YouTube Premium variieren von Land zu Land. Mit einem VPN kann man seinen virtuellen Standort in ein anderes Land verlegen (z.B. nach Ghana, in die Türkei oder in die Ukraine) und so YouTube Premium zu einem günstigeren Preis abonnieren.

In diesem Artikel erkläre ich, wie das genau funktioniert und in welchen Ländern YouTube Premium am günstigsten ist. Außerdem gehe ich auf rechtliche Aspekte ein. Eigene Erfahrungen und Fragen können in der Kommentarfunktion↓ unter diesem Artikel geteilt werden.

→ weiterlesen

Netflix günstiger: Ab 2,19 € im Monat mit VPN (Türkei, Indien) – Einfache Anleitung

Netflix ist einer der beliebtesten Streaming-Dienste weltweit. In Deutschland allerdings recht teuer. Mit einem VPN können Nutzer auf günstigere Preise aus anderen Ländern zugreifen und so beim Netflix-Abo sparen. Ich habe den VPN-Trick ausgiebig getestet.

In diesem Artikel gehe ich ausführlich darauf ein, gebe eine Schritt-für-Schritt-Anleitung ↓, beleuchte die rechtliche Situation und spreche mögliche Risiken an. Außerdem liste ich die derzeit günstigsten Netflix-Länder auf.

→ weiterlesen

Sicherheitslücke in WordPress-Plugins entdeckt

Wordpress Sicherheit

Die Sicherheitsfirma Wordfence hat eine beunruhigende Entdeckung gemacht: In fünf verschiedenen Plugins für das beliebte Content-Management-System WordPress wurde identischer Schadcode gefunden. Dies stellt eine ernsthafte Bedrohung für die Sicherheit zahlreicher Websites dar.

Der entdeckte Schadcode hat weitreichende Folgen. Er ermöglicht es Angreifern, Datenbankzugangsdaten zu stehlen und unautorisierte Administratorkonten zu erstellen. Zudem kann bösartiger JavaScript-Code in den Footer von Webseiten eingeschleust werden, um SEO-Spam zu verbreiten.

Besonders besorgniserregend ist die Tatsache, dass nur für eines der betroffenen Plugins, „Social Warfare„, ein Sicherheitsupdate verfügbar ist. Für die anderen infizierten Plugins – „Blaze Widget„, „Wrapper Link Elementor„, „Contact Form 7 Multi-Step Addon“ und „Simply Show Hooks“ – gibt es derzeit keine bereinigten Versionen.

WordPress hat als Sofortmaßnahme den Download der betroffenen Plugins gesperrt. Webseitenbetreiber, die eines dieser Plugins installiert haben, sollten ihre Seite als kompromittiert betrachten und umgehend Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. Dazu gehören die Überprüfung und Bereinigung der Administratorkonten sowie eine gründliche Untersuchung der gesamten Installation auf weitere Schadcode-Infektionen.

Diese Entdeckung unterstreicht einmal mehr die Wichtigkeit von regelmäßigen Sicherheitsupdates und einer aufmerksamen Überwachung von WordPress-Installationen. Angesichts der Vielzahl verfügbarer Plugins und der Häufigkeit von Sicherheitslücken ist es für Webseitenbetreiber unerlässlich, stets auf dem neuesten Stand der Sicherheitsentwicklung zu sein.